Bioresonanz Infoblatt Begleitblatt Gesundheitstipps Literatur Monopräparate

Informationsblatt zum Bioresonanz-Test
(Erfahrungsabhängige Methode, schulmedizinisch nicht anerkannt)

© Nikolas Reichert, Heilpraktiker ▪ Roonstr.11 ▪ 24105 Kiel ▪ Tel + Fax 0431/ 8880852
www.reichert-test.de nikolas.reichert@t-online.de

Biologische Testmedizin   ▪   Medizinische Beratung

Preisinfo: Erst-Testung komplett ca. 80 - 90 EUR nach Zeit, Nachtestungen je ca. 60 EUR
Allergie-Einzeltest 60 EUR, als Nachtest 50 EUR, zzgl. Versand; Beratung in der Praxis ca. 40 EUR

  

Zum allgemeinen Testprinzip:
Schon vor Jahrzehnten haben Ärzte wie Aschoff, Voll und Morell mit biophysikalischen Messungen an Lebewesen oder deren Blutproben ein aufschlussreiches Phänomen entdeckt: Ähnlich einem Fingerabdruck besitzen alle Lebewesen und Substanzen eben nicht nur chemisch-materielle Eigenschaften, sondern auch biophysikalische Informationen und Abstrahlungsfelder, die am besten mit dem elektromagnetischen Schwingungsspektrum der Licht-, Funk- oder Schallwellen verglichen werden können. Unsichtbar und nicht zu fassen, ermöglichen solche ja auch überhaupt moderne Technologie.
Dabei wurden verschiedene Beobachtungen und Erfahrungen gemacht:
Wenn ein Mensch (oder sein Blut) in einen Geräte-Schwing- bzw. Messkreis gebracht wird und jetzt biophysikalisch diverse Testampullen dazu geschaltet werden, z.B. Organproben, Medikamente oder Allergene, können sich die verfahrensabhängigen Testreaktionen nach den individuellen gesundheitlichen Eigenschaften der Testperson ändern. Erfahrungsabhängig, daher ohne wissenschaftlichen Anspruch, können diese Testergebnisse dann vom Untersucher für bestimmte Wertungen und Interpretationen genutzt werden.
Zur Beherrschung eines solchen Testverfahrens sind hier ausdrücklich garantierte Grundvoraussetzungen eine jahrelange Testerfahrung und ein seit Jahrzehnten vielfältiger Kenntnisstand sowohl klinisch-lehrmedizinischer, pharmakologischer als auch naturheilkundlicher Art èZu meiner Person.
Durch jahrelange Testungen für eine Tierarztpraxis ist auch Testerfahrung mit tierischen Patienten vorhanden.
 

Testübersicht

Der hier angebotene Bicom Blut-Bioresonanztest umfasst ca. 10.000 Testampullen aus diversen Bereichen.
Entsprechend vielfältig sind auch die Testergebnisse, die im Sinne des Testverfahrens individuell gewertet und interpretiert im Testbefund genannt werden.

Zum Komplett-Test gehören
im diagnostischen Teil:

1.) Allergene, z.B. Atemallergene und Hautkontaktstoffe, Nahrungsmittel und Zusatzstoffe
2.) Schadstoffe: natürliche und chemisch-toxische Substanzen
3.) Organtestampullen und Krankheits-Nosoden
("Nach homöopathischer Verfahrenstechnik hergestellte Zubereitungen aus Zersetzungsprodukten, Krankheits- oder Stoffwechselprodukten von Mensch, Tier, Mikroorganismen und Viren, welche nicht mehr infektiös sind." Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch)
 
im therapeutischen Teil:
4.)
Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel
5.) Arzneimittel
Getestet werden ohne Bevorzugung, firmengemischt und organbezogen folgende Arzneimittel:
Pflanzliche Komplex- und Einzelmittel (alle Positivmonographien Kom. E; beschrieben von N.Reichert im Ratgeber „Praktischer Pflanzen-Leitfaden“ und in „Naturheilpraxis“ Nr. 10/1998 als Heilpflanzen-Übersicht. Siehe auch verfügbare èMonopräparate.)
Homöopathische Komplex- und Einzelmittel mit Potenzangabe (Vorrat ähnlich wie DHU-Repetitorium)
Bakterielle, Symbiose- und Anthroposophische Präparate; Salben
Diverse: Horvi, Sanum, Supplementa, Medicom, Ascopharm usw.
Chemisch-Synthetische Präparate, auch zur Testung der ärztlich verordneten oder vom Patienten mitgebrachte 

Anweisung zur Blutabnahme

Das benötigte Patientenblut kann aus der Vene stammen, aber auch aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen. Zum Beispiel werden diese mit Alkohol abgerieben, mit Daumen und Zeigefinger gehalten und mit der Lanzette beherzt und bis zum Anschlag angestochen. Einige Tropfen werden heraus massiert und in das Glasröhrchen gefüllt, dessen Boden nur knapp bedeckt sein muss. Zur Not Blut auch nur auf etwas (Kaffee-) Filterpapier geben, es wird hier mit Alkohol wieder herausgelöst. Bei Haut- oder Mundproblemen sollten zusätzliche Abstriche gemacht werden. Dazu Q-Tip oder Watteträger kräftig über die betroffene Hautstelle streichen und nach Kürzen in ein mit der Hautstelle beschriftetes Röhrchen füllen oder in Folie/ Papier verpacken. So können am besten Salben oder mikrobieller Befall getestet werden. Das Begleitblatt bitte ausfüllen!

Hinweis: Bioresonanzverfahren gehören zur Erfahrungsheilkunde und sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Für den Nachweis genügen klinische Beweise und Richtigkeit von Testbefunden heutzutage nicht mehr, stattdessen werden ausschließlich wissenschaftliche Studien gefordert, die durch strenge Bedingungen (randomisiert, kontrolliert, doppelblind) methodisch oft nicht durchführbar sind. Die Bioresonanzmethode war bereits Thema juristischer Auseinandersetzungen, und das Oberlandesgericht München (OLG 6U2187/06) hat bestätigt: "Allergien können mit der Bicom Bioresonanzmethode schmerzfrei getestet werden (...)"

èNach Oben
Impressum und Datenschutzerklärung auf der Bioresonanz-Startseite